Montag, 6. März 2017

FÄLLT AUS - Kölner Paragliding Westerwald Stammtisch

Nachtrag: Hallo zusammen,
der Stammtisch am 21.03.2017 fällt aus.

Viele Grüße
Susi

Hallo zusammen,

es ist mal wieder Zeit für einen Stammtisch.
Wir treffen uns diesmal am 21.03.2017 um 19:15 im "Deutzer Brauhaus" in Köln Deutz - im Bahnhof (Ottoplatz 7, 50679 Köln - http://www.deutzerbrauhaus.de/de/).

Bitte gebt mir bis 17.03. Bescheid, ob Ihr dabei seid.

Viele Grüße
Susi

Montag, 9. Januar 2017

Kölner Paragliding Westerwald Stammtisch

Hallo zusammen,

es ist Zeit für den ersten Stammtisch des Jahres.
Wir treffen uns diesmal am 24.01.2017 um 19:30 im "Herbrand" in Köln (Herbrandstrasse 21,50825 Köln- http://www.herbrands.de/startseite_de.html).

Bitte gebt mir bis 20.01. Bescheid, ob Ihr dabei seid.

Viele Grüße
Susi

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Ein kleiner Bericht über ein wunderschönes Wochenende im Winter:

Angefangen mit einer sehr schönen, ganz entspannten und wohligen Jahresabschlussfeier im Scheunencafee mit Kaminofen und leckerem Essen, netten Leuten und schönen Gesprächen.
Dann am Samstag fliegen in Oberhövels. Nach über einem Monat "Entzug" war das natürlich genial und durch den aufsteigenden Nebel kaum zu toppen. Das kannte ich bisher nur von Reiseflughöhe aus einem Flugzeug. Sehr schön. das war´s dann aber wohl auch für dieses Jahr. Ich verabschiede mich, wünsche schöne Weihnachten und: wir sehen uns im nächsten Jahr. Da sagt Ralf: wollen wir nicht morgen fliegen? Was für eine Frage, natürlich, selbstverständlich, sehr gerne! Wieder mal FOP! (fliegen ohne Peter, der gibt Theorie Unterricht). der
Der Sonntag übertrifft dann alles. Es ist zwar sehr kalt, aber wunderschön. Auch wenn man nicht lange oben bleibt, sind die Eindrücke der absolute Wahnsinn. Tolles Licht, klare Luft, die untergehende Sonne, ... Es war so schöööön! Vielen lieben Dank an Ralf für das schleppen, alle die mitgemacht haben und selbstverständlich an Peter für die Winde und für's trotzdem da sein!
 

                                                                                        Viele Grüße,
                                                                                                      Ines



Sonntag, 6. November 2016

Udo´s Bassano-Story



Es ist Freitag, mitten in der Nacht und unsere Reise nach Bassano beginnt.
Die Vorfreude ist groß, schließlich sind wir erfahrene "Paragliding Westerwald" Reisende. Ich war mit Peter schon mehrfach in Rodeneck und Bassano. Deshalb befindet sich meine Erwartungshaltung natürlich in schwindelnden Höhen.
Auf der Anreise dann kleine Dämpfer, Stau, Nebelbänke und zu guter Letzt auch noch der piepende Glatteiswarner im Auto. Sind die Winterreifen etwa doch nötig?
Je näher wir aber dem Brenner kommen, desto besser wird das Wetter und spätestens danach auch warm.

Als wir in Mussolente, in unserer Unterkunft im Malga Rossa (hier schon mal ein Lob für diese tolle Unterkunft und die dortige Gastfreundlichkeit) ankommen, erwartet uns nicht nur ein wunderschöner Spätsommertag (Herbst?) sondern auch Peter und andere Mitreisende, die anscheinend noch früher gefahren sind. Im Laufe des Abends komplettiert sich unsere Reisetruppe und wir können den Anreisetag gemütlich ausklingen lassen.

Samstag die obligatorische Landeplatzeinweisung von Peter, für uns aber untypischerweise sehr kurz. Peters Begründung: „Ihr seid ja alle schon hier geflogen.“ und es hat sich an den Geländeeigenarten nichts geändert... Da hat er recht! Die Wetterbedingungen waren sehr gut und deshalb geht es zum ersten Flug direkt zum Panettone hinauf. Bei tollem Wetter können wir die Flüge genießen. Landung
beim „Garden Relais“ und dann wieder hinauf. Je nach Wunsch sind es an diesem Tag zwei oder auch drei Flüge. Nach und nach sammelten wir uns alle am Landeplatz und genossen unser Landebier, oder auch Kaffee. Den Abend ließen wir dann im Malga Rossa , in gemütlicher Runde und bei einem leckeren Essen, ausklingen.


Am Sonntag ist mir irgendwie nicht zum Fliegen. Obwohl dies auf nicht ganz soviel Verständnis stößt (wozu sind wir schließlich hier?) werde ich von keinem gedrängt und meine Entscheidung wird allseits akzeptiert. Dies ist auch ein Grund, warum ich gerne mit Peter und den anderen fahre. Es gibt keinen Gruppenzwang. Meine Entscheidung ist dann für mich goldrichtig. Ein Teilnehmer befindet sich in der Ausbildung zum Tandempiloten. Während dieser Zeit benötigt er zahlreiche Flüge und darf nur mit A-Schein-Inhabern fliegen. Nach mehreren Bestätigungen von Peter, dass es sich um
einen guten Piloten handelt, gehe ich das Wagnis ein (mein erster Tandem-Flug). Auf diese Weise sind für mich zwei jeweils halbstündige Flüge drin. Es ist schon schön, einfach nur entspannt zu sitzen und das Panorama zu genießen. Meinen Dank an Jan-Henrik.



Montag geht es für den größten Teil mitten in der Nacht auf den Panettone, der obligatorische Flug in den Sonnenaufgang. Letztes Jahr war ich dabei. Dieses Mal habe ich aber etwas Nachtschlaf nachgeholt. Die Berichte der Teilnehmer sind unglaublich schön. Nächstes Jahr fahre ich wieder mit. Nach dem Frühstück ist wieder für alle das Fliegen angesagt.

 

Am Dienstag und Mittwoch ist der Himmel bedeckt. Dies hält uns jedoch nicht davon ab, in die Luft zu gehen. Peter fährt uns immer wieder geduldig zu den verschiedenen Startplätzen und holt uns an den Landeplätzen ab (Garden Relais oder Flugschule).





Der Donnerstag begrüßt uns mit strahlendem Sonnenschein, aber leider auch mit viel Wind. Also geht es zunächst in ein Outlet-Center zum Einkaufen (Flieger- und sonstige Kleidung ist ja immer begehrt) und danach nach Bassano del Grappa. Eine schöne Stadt. Der Aufenthalt ist aber nur kurz. Der Wind lässt nach; also ab und in die Luft, den schönen Tag genießen.

Der Freitag beginnt (wie schon fast gewohnt) mit schönem Wetter. Beim gemeinsamen Frühstück
werden auch schon die ersten Flieger in der Luft gesichtet, also schnell gepackt und hinauf auf den Panettone. Hier werden wir leider etwas (ziemlich) enttäuscht. Es ist kalt und sehr windig. Nachdem wir die Wetterlage ausgiebig geprüft haben, fahren wir dann doch zu einem anderen Startplatz. Von dort aus haben wir wieder schöne Flüge.

Abends kommt dann unsere Ablösung (Peter hat ja zwei Gruppen nacheinander eingerichtet). Gemeinsam verbringen wir noch einen entspannten Abend.

Meine am Anfang genannte Erwartung wurde wieder erfüllt, schöne Flüge, eine tolle Gemeinschaft, nette Abende mit leckerem Essen und eine prima Unterkunft. 

Danke an Alle und Peter.

Euer Udo

Montag, 17. Oktober 2016

Kölner Paragliding Westerwald Stammtisch

Hallo zusammen,

es ist mal wieder Zeit für einen Stammtisch.
Wir treffen uns diesmal am 08.11.2016 um 19:30 im "Deutzer Brauhaus" in Köln Deutz - im Bahnhof (Ottoplatz 7, 50679 Köln - http://www.deutzerbrauhaus.de/de/).

Bitte gebt mir bis 04.11. Bescheid, ob Ihr dabei seid.

Viele Grüße
Susi